Herzzeit
399 Views

 

Als Casper, meinem treuen Gefährten in Bretonengestalt, vor einer Woche sein linkes Auge herausoperiert wurde, war mir noch nicht vollständig bewusst, was es mit mir macht.

 

Schon 3 Wochen zuvor kam mir immer vom kleinen Prinzen der Satz in Erinnerung: "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."

Kurz darauf verletzte sich Casper im Auge und 2 Wochen medizinische, alternative und feinstoffliche Heilungsmethoden brachten keine Veränderung im Positiven. Das entzündete, verletzte Auge musste hinaus - die Gefahr, dass die Entzündung bis in sein Gehirn wandern würde und seine ertragenen Schmerzen waren zu groß.

 

Immer wieder sagte er zu mir: "Alles ist gut so wie es ist.", den selben Satz, den meine erste Hündin Tapsi mir kurz vor ihrem Übergang in die reine Feinstofflichkeit predigte. Und dann der immer wieder kehrende Satz des kleinen Prinzen.

Mittlerweile habe ich die Botschaften verstanden und Casper ruft mir nun mit seinem einäugigen Blick dauerhaft ins Bewusstsein, dass ich mit meinem Herzen sehen soll, meinem Herzen vertrauen und ihm folgen darf, jetzt.

 

Und dann kommt auch noch die bekannte Rede von Marianne Williamson ins Spiel (zitiert von Nelson Mandela in seiner Antrittsrede):

 

"Unsere tiefste Angst ist nicht, dass wir unzulänglich sind.
Unsere tiefste Angst ist, dass wir unermesslich machtvoll sind.
Es ist unser Licht, das wir fürchten, nicht unsere Dunkelheit.

Wir fragen uns: Wer bin ich eigentlich, dass ich leuchtend, hinreißend, talentiert und fantastisch sein darf?
Wer bist du denn, es nicht zu sein?
Du bist ein Kind Gottes.

Dich selbst klein zu halten, dient der Welt nicht.
Es hat nichts mit Erleuchtung zu tun, wenn du dich kleiner machst, damit andere um dich herum sich nicht verunsichert fühlen.

Wir sollen alle strahlen wie die Kinder.
Wir wurden geboren, um die Herrlichkeit Gottes zu verwirklichen, die in uns ist.
Sie ist nicht nur in einigen von uns; sie ist in jedem Einzelnen.

Und wenn wir unser eigenes Licht erstrahlen lassen, geben wir unbewusst anderen Menschen die Erlaubnis, dasselbe zu tun.
Wenn wir uns von unserer eigenen Angst befreit haben, befreit unsere Gegenwart andere ganz von selbst."

 

******   und hier das Original   *******

 

"Our deepest fear is not that we are inadequate.
Our deepest fear is that we are powerful beyond measure.
It is our light, not our darkness, that most frightens us.

We ask ourselves, who am I to be brilliant, gorgeous, talented, fabulous?
Actually, who are you not to be?
You are a child of God.

Your playing small does not save the world.
There is nothing enlightened about shrinking so that other people won´t feel insecure around you.

We are all meant to shine, as children do.
We were born to make manifest the glory if God that is within us.
It´s not just in some of us; it´s in everyone.

And as we let our own light shine, we unconsciously give other people permission to do the same.
As we are liberated from our own fear, our presence automatically liberates others."

Marianne Williamson, aus: "A Return To Love: Reflections on the Principles of A Course in Miracles", Harper Collins, 1992 (S. 190-191)

 

Casper kommt gerade zu mir und freut sich, dass ich unsere Erfahrung mit Dir teile, es ist wichtig, dass wir alle unserem Herzen wieder zuhören und dieser inneren Stimme folgen, auch wenn der Verstand schreit und Angst auslösen will (und es teilweise schafft).

Die Sicherheit loszulassen und sich zu spüren mit allem, was ist, abzuwarten und immer wieder zu beobachten und neue Erkenntnisse daraus ziehen und neu zu handeln, das ist Herzzeit mit Feinsinn.

 

Befreien wir uns also, strahlen und leuchten wieder wie die Kinder und zeigen, was wir können, durch den Weg unseres Herzen, unserer Seele.

In Liebe und Dankbarkeit von Herz zu Herz

 

Juliane

Bereits im Kindesalter spürte ich eine liebevolle Verbundenheit mit Tieren, der Natur und Menschen. Durch dieses Bewusst(e)Sein kann ich mit allen Wesen kommunizieren und erfahre wichtige Botschaften für mich und mein Umfeld. Auch Dir möchte ich in Freude und Begeisterung die universelle Sprache mit auf Deinen Weg in ein befreites authentisches Leben geben.