Spagat zwischen den Welten
198 Views

 

Während man genüsslich ins Buttercroissont mit Nusspli beißt, die Zeitung liest und das Radio im Hintergrund laufen lässt oder den Fernseher, schließlich bezahlt man für die "Nach-Richten" ja den Beitragsservice, nimmt man an, ein gutes Leben zu führen, denn man hat gerade den wohlverdienten Urlaub und ist gut integriert in der modernen Gesellschaft.

Die Wochen und Monate der harten Arbeit sind auf einmal ganz weit weg, man gerät ins Träumen, erinnert sich an ein längst vergessenes Gefühl....und dabei bleibt es.

Der Urlaub ist schon fast wieder vorbei und man versucht noch schnell etwas Tolles zu machen, was man im hektischen alltag, der einen schneller wieder eingeholt hat als einem lieb ist, niemals tun würde. So ist das Leben und die Masse gibt sich damit offensichtlich zufrieden und feiert Silvester - das nächste Jahr wird bestimmt noch besser!

 

Mit einem Fuß in dieser Welt, hangelt man sich gerade so durch das Nötigste, was einem noch möglich ist. Den dicken Zeh fest an den Boden gedrückt, um den Halt und die Sicherheit nicht zu verlieren, lässt doch die Grätsche einen Absturz bald nicht mehr verhindern, sofern man nicht den Schritt nach vorne sauber abschließt.

Der andere Fuß ist ganz woanders. Er steht auf einer hellen Welt voller Talente, Feinstofflichkeit, hochsensiblen Wesen mit einer mitfühlenden Feinfühligkeit.

 

Es gibt kein zurück mehr, denn der linke Fuß ist schon sicher angekommen und auch der Unterschenkel, das Knie und eine Hand.

Versucht man jetzt umzudrehen, sich der alten Welt wieder zuzuwenden, ist es nicht mehr so wie vorher. Alles fühlt sich so unecht, vorgegaukelt und falsch an. Es gibt kein zurück.

 

Die Menschen, Die den Spagat noch nie gewagt haben, wissen davon nicht. Sie genießen das Croissont und den Urlaub. In ihrer Welt existieren keine hochsensiblen Wesen voller Liebe und auch keine Erfüllung, in ihrer Welt ist nur das existent, was mit der alten Wissenschaft und Religion erklärt wurde. Die neue Wissenschaft allerdings beginnt schon seit längerem mit nachweislichen Belegen die andere Welt zu erforschen, ohne davon in der Zeitung zu berichten.

 

Wer einmal einen Schritt gewagt hat, über den Tellerrand hinaus geschaut und sich für "Unmögliches" öffnete, der steht über dem tiefen Abgrund.

Die Angst nach vorne zu gehen ist sehr groß, denn damit verabschiedet man sich von allem Alten, allen Sicherheiten, Geborgenheiten, Freunden und eventuell der Familie. Man fühlt sich abgetrennt von allem, Verständnis und Unterstützung dafür gibt es nicht. Man ist allein.

 

Der Drang nach vorne jedoch wird immer stärker, die Seele schreit immer lauter und der Kontrollverlust des Lebens rückt immer näher.

 

Manche Menschen halten es nicht aus und beenden die Qual zwischen den Welten zu stehen. Sie entscheiden sich für den Abgrund, in der Hoffnung, dann in die helle Welt zu gelangen. Doch das Gegenteil trifft ein. Die Prüfung wurde nicht bestanden, alles wird nochmal wiederholt, eine ehrenrunde wird gedreht wie in der Schule.

Halte durch! Greife nicht nach festem Halt.

 

Springe hinüber in die Ungewissheit und sei frei!

 

In der alten Welt bewegst Du Dich dennoch, Du bist ihr entkommen und trotzdem ein Teil von Ihr. Nur hast Du es geschafft, wovon viele nicht einmal wagen zu träumen, während sie Urlaub haben. Man müsste sich mit unbequemen Fragen plagen. Und das ist wichtig!

 

Du hast Dich für Dich entschieden! Du bist bei Dir. Mit Deinem Herzen sehend, von Deiner Seele geführt, nimmst Du nun endlich den Platz ein, der Dich Dein volles Potential ausleben lässt nach Außen wie nach Innen, nicht mehr verborgen hinter Masken und Mauern, hinter Rechtfertigungen und Erklärungsnot.

All die Ängste zuvor, all die Ablenkungen, Programme, Glaubenssätze und Manipulationsversuche hast Du überstanden, hinter Dir gelassen und das Leben geht weiter, aber anders.

 

Heller smile

 

Ja, das Leben auf dieser Erde kann manchmal ganz schön hart sein. Doch wer es wagt, aus dem System heraus zu gehen oder zu springen und sein eigenes Leben zu leben, Selbstbestimmt,  der wird wahrhaftig sein.

Du wirst Menschen in Dein Leben ziehen, die erkennen, dass auch in Ihnen mehr steckt. Durch Dein Sein gibst Du vielen die Chance aufzuwachen und ihr eigenes Leben zu leben, sich ihrer Selbst bewusst zu sein in einer helleren Welt.

Bereits im Kindesalter spürte ich eine liebevolle Verbundenheit mit Tieren, der Natur und Menschen. Durch dieses Bewusst(e)Sein kann ich mit allen Wesen kommunizieren und erfahre wichtige Botschaften für mich und mein Umfeld. Auch Dir möchte ich in Freude und Begeisterung die universelle Sprache mit auf Deinen Weg in ein befreites authentisches Leben geben.