06.11.2017, Vollblut-Araber-Hengst Hamasa Rashid, "im Himmel"

 

Wie gelangen Wir Menschen zu einem Seinszustand, aus dem heraus uns nichts mehr den Boden unter den Füßen wegziehen kann?

 

Rashid: Durchhaltevermögen. Ihr gebt sehr schnell auf, schmeißt Dinge weg oder reicht sie weiter, wenn sie nicht mehr so aussehen wie zu Beginn und die Funktion nachlässt. Daher rührt auch die Angst vor Ablehnung, wenn Ihr Erwartungen nicht mehr erfüllt.

 

Verwurzelt Euch mit all Euren Anteilen tief in der Erde, lasst die Wurzeln aus Euren Füßen sprießen und atmet. Jeder sanfte, tiefe Atemzug lässt Deine Wurzeln weiter in die Erde wachsen, bis sie den Mittelpunkt erreicht haben. Die innere Sonne der Erde gibt Dir die Kraft durchzuhalten, nicht aufzugeben und gleiches tut auch Deine innere Sonne.

 

Es ist aber eher eine Frage nach Halt und Sicherheit, die sich hinter der Frage versteckt und das erfährst Du nur im Vertrauen. Wenn jede Angst ertappt wurde und jede versteckte Sorge beruht auf Angst, dann lässt Du automatisch alles los und gibst jeder Möglichkeit Raum, welche Du bewusst miterschaffen kannst. Mit, weil Du es "nicht alleine" kreierst, sondern das große Ganze, von dem Du ein Teil bist. Es ist ein Zusammenspiel zwischen Dir und den Bewusstseinsfeldern. Das ist so komplex und schwer in der Kürze in Eurer Sprache zu erklären, dass Wir daraus vielleicht noch einmal ein Extrathema machen.

 

Ihr bezieht aus drei Sonnen Euer Licht und Eure Kraft. Die Sonne am Himmel, die Sonne in Eurem Inneren (Herzbereich und Solarplexus) und die Sonne in der Erdmitte. Ihr könnt allerdings auch aus anderen "Quellen" Eure Energie beziehen, dann jedoch bringt Ihr den Organismus ins Ungleichgewicht, werdet zu sogenannten Energieräubern / Energievampiren (schwarze Magie) und schadet damit beispielsweise dem Lebewesen, welches Euren Energiehaushalt ausgleicht. Das ist bei den Sonnen nicht der Fall.

 

Da Deine eigene Sonne der direkte Zugang zur Quelle ist (über Deine Seele), bekommst Du hier unendlich viel Energie, ohne jemandem oder etwas zu schaden. Auch die Sonne der Erde ist unerschöpflich, bietet Dir jedoch eine etwas andere Energie. Sie erdet Dich. Das ist sehr wichtig für Deine Entwicklung auf der Erde!

Verbindest Du Dich mit ihr und Deiner eigenen Sonne, hast Du Deine eigene Basis geschaffen für die spirituelle irdische Entwicklung, weshalb Du hier bist. 

 

Die Sonne am Himmel ist für Deinen physischen Körper sehr wichtig, denn sie hilft bei der 3D-Versorgung.

Die Verbindung zu allen drei Sonnen, Deinen Quellen, kannst Du bewusst nachvollziehen und nutzen, sei es in einer Meditation, durch gesprochene Absichten oder das "online"-Gefühl für die Verbundenheit.

Je nach dem, welche Energie gerade in Deinem System ins Ungleichgewicht geraten ist, widmest Du Dich einer dieser Quellen und gehst "online" - badest Dich in so viel Sonnenlicht, bis Du Dich aufgetankt fühlst.

Ist es auf der physischen Ebene, spüre in die Verbundenheit zur Sonne am Himmel hinein, egal ob sie mit Wolken verhangen oder am blauen Himmel strahlt. Hast Du das Gefühl, Deine Seele kommt nicht zum Ausdruck in Deinem Leben, geh in Deine eigene Sonne baden und fehlt Dir jeglicher Halt - Du fühlst Dich wie ein Fähnchen im Wind, verbinde Dich bewusst mit der Erdsonne.

 

Trotzdem kann es zu Situationen kommen in Deinem Leben, bei denen Dir der Boden unter den Füßen weggerissen wird. Dann hat eine wichtige Erfahrung / Lektion auf Dich gewartet. Solchen Ereignissen kann sich niemand entziehen, sie sollen durchlebt werden.

Vermeiden lässt sich keine Erfahrung!

Nur der Umgang mit solch entgleisenden Geschehnissen lässt sich kontrolliert aus der Beobachterrolle heraus meistern und dafür ist das geerdete in sich ruhen sehr hilfreich. Und in diesen Seinszustand kannst Du Dich hinein atmen und hinein(ver)setzen.

Bewusstseinsfelder lesen und zur Heilung verbinden [-cartcount]