Wahrhaftige Verpflichtungen...?
834 Views

 

Jeder heranwachsende und erwachsene Mensch hat Verpflichtungen. Jeder erfüllt Erwartungen und übernimmt Verpflichtungen, nimmt diese in seine Verantwortung.

Wieviel davon ist tatsächlich nötig und wieviel legen wir uns selber auf die Schultern, bis wir unter starken Rückenschmerzen, Verspannungen im Schulter und Nackenbereich leiden etc.

Ist man weniger wert, wenn man Schwäche zeigt und etwas aufgibt?

Ich habe kein Patentrezept für diese Thematik, nur eine vorsichtige Ahnung...

 

Alles, was ich bisher getan habe, hat einen Sinn und hat mich zu dem gemacht, wer ich heute bin. Somit ist alles und jeder aus meiner Vergangenheit und Gegenwart ein Teil von mir, ich bin also alles und alles ist ICH. Somit ist es meine Verantwortung zu entscheiden, was ich noch sein will, welche Erfahrungen ich noch machen möchte. Und ich beginne zu erschaffen. Viele wollen (unbewusst) den steinigen Weg, beißen die Zähne zusammen und ertragen ständig Schmerzen, also identifizieren sie sich damit und das ist ihr Normalzustand. Das darf jeder jeder Zeit ändern und ich beginne damit.

Ich tue mir etwas Gutes ;)

Ich konzentriere mich auf das, was mir Freude bereitet, mein Herz öffnet oder aus dem Herzen heraus geschehen mag.

Ich überprüfe meine inneren Einstellungen zum Arbeitsplatz, zu Personen in meinem Umfeld, zur Ausbildung, zu allem, was mir in diesem Moment keine Freude bereitet.

Das kann ich im Geist oder auf Papier tun, schriftlich ist es für mich einfacher und kann mit etwas Abstand noch einmal betrachtet und reflektiert werden.

Alles, zu dem ich keine Änderung meiner inneren Einstellung ins Positive herstellen kann, darf gehen, lasse ich los und werde leichter.

Alles, zu dem ich ein stimmiges Gefühl erhalte, bekommt ein größeres Gewicht in meinem Leben.

Dein Verstand sagt nun: ABER....den Arbeitsplatz wechselt man nicht einfach so, das Studium schmeißt man nicht hin, die Bekannten gehören zur Nachbarschaft und können nicht ausgeschlossen werden, etc.

Es gibt viele Wege eines lösenden Umganges, bitte um Hilfe und öffne Dich für unvorstellbare Möglichkeiten ohne auch diese herausfinden zu wollen.

Bereits im Kindesalter spürte ich eine liebevolle Verbundenheit mit Tieren, der Natur und Menschen. Durch dieses Bewusst(e)Sein kann ich mit allen Wesen kommunizieren und erfahre wichtige Botschaften für mich und mein Umfeld. Auch Dir möchte ich in Freude und Begeisterung die universelle Sprache mit auf Deinen Weg in ein befreites authentisches Leben geben.