Lichtnahrung - ein Experiment
873 Views

 

Als ich mich bereits im Februar komplett auf vegane Kost umstellte zur Vorbereitung eines Lichtnahrungsseminares, war mir nicht ansatzweise bewusst, auf was ich mich einließ.

Knapp 2 Wochen vor Beginn startete ich dann mit einer Schwarzwalnusskur und stellte fest: Alles ist wie immer. Zwischenzeitlich bekam ich Fressattacken und fragte mich, ob ich wirklich schon bereit für so etwas sei. Dann erfolgte einen Tag vor Abfahrt meine erste Darmspülung, welch grandiose Erfahrung...

Nun war es soweit, ich fuhr los und bekam die nächsten 3 Tage nichts zu essen und bezahlte dafür auch noch Geld.

Trotzdem wusste ich innerlich, dass es genau mein Weg ist, der mich weiter bringt, neue Erkenntnisse schenkt und mein Leben wandeln würde.

3 Tage ohne veganem Nutella-Brötchen, Nudeln mit diversen Gemüsesoßen, Obst und so weiter - ich hatte echt Sorge, aggressiv zu werden.

Nein, es war friedlich. Ich war friedlich. Es gab so viel mentalen und emotionalen Input, dass ich abends schon um 20 Uhr in meinem Zelt lag und versuchte mich innerlich zu sortieren und zu schlafen, trotz Frost. Ich trank viel energetisiertes Wasser, fror, musste oft auf die Toilette und bekam heftige Kopfschmerzen. Das hing mit der Verdauung zusammen. Wie im Darm, so im Kopf und auf der Haut...

Inhalte des Seminares kann ich gar nicht so wiedergeben, denn es war eigentlich egal, worüber wir sprachen, wir waren alle im Lichtnahrungsprozess, lernten den 0-Raum und unseren Seelenraum kennen, übten eine Atemtechnik und genossen eine sehr hohe Schwingung durch die Präsenz unserer Kursleitung.

 

Was ist seit dem geschehen?

 

Ich esse wieder, aber interessanter Weise mit beobachtender Rolle. Ich habe Fressattacken ungesundester Sorte.

Ich trage nur noch helle, weiße Kleidung.

Ich trinke nur noch energetisiertes Wasser.

Ich habe Lust auf mehr Umsetzung der vielen unterstützenden Tipps und ich merke, dass man mit diesem Thema selbst unter spirituell offenen Menschen eher all-ein darsteht.

 

Was mir all das bringt?

 

Unabhängigkeit

Frieden

Achtsamkeit

Erfüllung

Einheit von Körper, Geist und Seele

Leichtigkeit

Freude

Freiheit

Zuhause

 

Wie es weiter geht?

Keine Ahnung {#emotions_dlg.sun}

Bereits im Kindesalter spürte ich eine liebevolle Verbundenheit mit Tieren, der Natur und Menschen. Durch dieses Bewusst(e)Sein kann ich mit allen Wesen kommunizieren und erfahre wichtige Botschaften für mich und mein Umfeld. Auch Dir möchte ich in Freude und Begeisterung die universelle Sprache mit auf Deinen Weg in ein befreites authentisches Leben geben.