Von Außen nach Innen
506 Views

 

und von Innen nach Außen.

 

Spieglein, Spieglein an der Wand...

 

Wo ist der Sitz des Kritikers?

 

Im linken oder rechten Ohr? Im Kopf, im Bauch, im Hals?

 

In der Aura? Im anderen Wesen? Im Gegenüber?

 

 

Eine neue Zeit, es ist so weit!

 

Augen auf, Herz auf, Ohren auf und dann gelassen Sein.

 

Eine Schriftänderung auf einer Homepage bedarf vieler Überlegungen. Oder einfach mal auf einen Tipp hören vom Gegenüber.

Annehmen, wenn es stimmig ist, jede Zelle meines physischen Körpers freudig JA schreit.

Ablehnen, wenn es in mir Unbehagen hervor ruft, sich alles in mir zusammen zieht.

 

Was ich annehmen kann, ist mein Weg.

Was ich ablehnen kann, ist ein Weg eines anderen.

Was ich lebe - ist Liebe.

 

Ob es gelingt?

Weiß mein inneres Kind.

Es singt, es tanzt, es lacht.

Es ist, es spielt, es lebt Freude.

Manchmal wird es traurig, dann gibt es Geheule.

 

Auf den Schoß, in die Arme, getröstet.

Mit dem Herzen zugehört, wertgeschätzt, verstanden.

Angenommen und integriert - im Leben der Menschen die erwach(s)en.

 

Was will uns der Künstler nun damit sagen?

 

Es gibt viele Wege, viele Möglichkeiten, viele Herangehensweisen, wie wir mit Kritik umgehen können.

Jede Kritik ist wertvoll. Außer unsere eigene uns selbst gegenüber, wenn wir uns damit begrenzen, aufhalten und unser Selbstbewusstsein immer kleiner wird. Lebe frei, lebe Liebe, lebe Dankbarkeit und überprüfe Dich bei Deinen Entscheidungen. Geht das Herz auf, ist es eindeutig. Tut es das nicht, auch wink

Bereits im Kindesalter spürte ich eine liebevolle Verbundenheit mit Tieren, der Natur und Menschen. Durch dieses Bewusst(e)Sein kann ich mit allen Wesen kommunizieren und erfahre wichtige Botschaften für mich und mein Umfeld. Auch Dir möchte ich in Freude und Begeisterung die universelle Sprache mit auf Deinen Weg in ein befreites authentisches Leben geben.