Gespräche mit meiner Seele: Angst überwinden - Teil 1
255 Views

Da sitze ich nun, von den Schneckenfreunden liebevoll angeschupst, aus meiner eigenen Quelle zu schöpfen...

In einem Klientengespräch bekam ich von meinem Inneren den Impuls, zu dem Thema Angst überwinden mit meinem höheren Selbst zu kommunizieren. Dabei wurde mir bewusst, wie sehr Angst unser Leben bestimmen kann, wenn wir es zulassen! Es gibt so viele verschiedene Ängste, bewusste und versteckte, aus längst vergangenen Zeiten und Familiengeschichten...

Doch fangen wir erst einmal mit der Angst an, die uns vor körperlichen Verletzungen schützen will.

 

Angst überwinden - Teil 1 - vom 28.01.2019

 

"Beginnen wir mit der Angst vor eventuellen leiblichen Gefahren: Du rufst unbewusst Bilder hervor aus Deinem Unterbewusstsein und projizierst diese in die nähere Zukunft. Es sind Bilder aus Deiner Vergangenheit, seien es eigene Erfahrungen oder durch Geschichten von Außerhalb und den Medien (mit-)erlebte Möglichkeiten, Dein Unterbewusstsein macht da keinen Unterschied. Es verknüpft diese Bilder mit allen, die Ähnlichkeiten aufweisen, mit in dem Moment gefühlten Emotionen und hält eine Verbindung zum Urinstinkt Angst aufrecht. Die Angst wird immer wieder erlebt, wenn Du eine Situation vorfindest, die Dich an die eben erwehnten Bilder erinnert.

Das findet in Bruchteilen von Sekunden statt und Dein Körper reagiert sofort mit Anspannung, Schweißausbruch, bis hin zu Verkrampfung, Herzrasen und einem Gefühl von gelähmt sein.

 

Die Überwindung dieser Angst hängt mit der Entkoppelung der Bilder/Erfahrungen von den beängstigenden Gefühlen zusammen. 

 

Öffne Dein Herz für Dich und all Deine Erlebnisse. Spüre eine liebevolle Geborgenheit, aus der Du Dich dem Szenario näherst. In meditativem Zustand begibst Du Dich in eine neutrale (nicht urteilende), liebevolle Beobachterrolle und schaust Dir die Situation aus sicherem Abstand an. Stell Dir vor, die Situation ist in einer Seifenblase und kann da nicht hinaus, während Du sie von außen betrachtest. Sieh vor Deinem inneren Auge, wie sich die zuvor angstauslösende Situation wandelt. Durch die liebevolle Energie, mit der Du es betrachtest, gibst Du einen neuen, fröhlichen Ausgang des Ereignisses frei. Das Erlebte darf umprogrammiert werden. Schaue wie im Kino auf Deinen Film der Vergangenheit und erlebe voller Dankbarkeit und Freude Dein happy End dieser Situation!

 

So einfach ist das.

 

Verweile noch einige Zeit in dieser Glückseligkeit und drücke Deine starke Hand zur Faust zusammen. Balle sie ganz fest und schicke in Gedanken all Deine freudigen Gefühle mit den Bildern der umgewandelten Situation herein. Immer, wenn Du nun an die ehemals angstauslösenden Bilder/Gedanken erinnert wirst, drückst Du mit voller Kraft Deine Faust zu und holst das positive Gefühl in Dein Tagesbewusstsein! So wirst Du Dich dem Leben angstfreier stellen, erhöhst Deine Schwingung und gerätst immer seltener in ähnlich herausfordernde Situationen."

Bereits im Kindesalter spürte ich eine liebevolle Verbundenheit mit Tieren, der Natur und Menschen. Durch dieses Bewusst(e)Sein kann ich mit allen Wesen kommunizieren und erfahre wichtige Botschaften für mich und mein Umfeld. Auch Dir möchte ich in Freude und Begeisterung die universelle Sprache mit auf Deinen Weg in ein befreites authentisches Leben geben.