Geweckt vom Gewitter um 5
87 Views

Moin und Namasté,

 

wie schön, dass Du hier bist!

 

Heute früh wurde ich von einem Gewitter geweckt und fand das sogar zauberhaft. Wer mich gut kennt, weiß ganz klar, dass ich zu der Kategorie Mensch gehöre, die eher als Morgenmuffel bezeichnet werden. Doch ich war wach um 5 Uhr morgens und genoss dieses Gewitter. Mein Rüde Casper durchlebte leider das absolute Gegenteil und schlotterte vor Panik am ganz Körper. Rescue Remedy Globulis und ein geschütztes Plätzchen bei mir unter der Bettdecke wie auch Energiearbeit ließen den völlig fertigen Lu (wie ich ihn oft nenne) nach einiger Zeit wieder einschlafen..

Den ganzen Tag über war es recht winidig, was auf einer Nordseeinsel nicht ungewöhnlich ist, doch es pustete schon etwas mehr als die Tage zuvor. Und so fragte ich mich, ob es etwas zu bedeuten hat - dieses Wetter. Ich stellte meine Frage direkt nach oben und erhielt diese Zeilen:

 

"Das Gewitter reinigt und hilft beim Transformationsprozess. Es nimmt mit, was losgelassen werden muss und reißt alte Wunden auf, die längst heilen sollten, aber nicht konnten, weil niedere Glaubenssätze, Fremdinformationen und Ängste die Verletzung mit Dreck verstopft haben. So kam immer wieder etwas Eiter an die Oberfläche, doch wirklich sauber und heil konnte die Wunde nicht werden.

 

Auf solchen Konstrukten baut ihr oft Euer Leben auf und glaubt, mit reinem Verstand eine Basis geschaffen zu haben, auf der ihr weiter aufbauen könnt. Und ihr tut es, auch wenn immer wieder etwas aufbricht, zerreißt oder Eiter hoch kommt. Die meisten Menschen übersehen das absichtlich, weil sie nicht wahrhaben wollen, dass ihr Leben, welches sie sich kreiert haben, kein festes Fundament besitzt. Doch die reinste Form Deiner Basis ist Urvertrauen und Liebe und das erkennst Du mit offenem Herzen. Die einen merken es eher, andere später. Und auch dann bleiben viele in ihrer schmoddernden Verletzung sitzen und besudeln sich oben drauf noch mit Selbstmitleid, weil ihr Leben ja so trostlos ist.

IST ES NICHT!!!

Steh auf und beweg Dich!

Nicht für Deine Mutter, nicht für Deinen Vater, verloren gegangenen Sohn oder Hund - für DICH!!!

Dein Leben ist nicht vorbei, es fängt gerade erst an und dafür sagen WIR jetzt einfach mal DANKE.

Danke für die Chance über mich hinaus zu wachsen.

Danke für die vielen Möglichkeiten, mich neu zu erfinden.

Danke für die neu entdeckte Basis in mir, der Liebe, die mich trägt durch alle Gezeiten und Epochen und mich immer versorgt, nährt und liebt, denn sie ist mein Ursprung, mein wahres Sein und ich erkenne mich, ich sehe mich selbst mit meinem sehenden Herzen.

Es ist gleichsam auch mein Bewusstsein, DAS Bewusstsein, das EINE, welches jeder Grashalm und jeder Stein in sich trägt - wir sind eins, göttliche Wesen und wir fliegen mit der Kraft der Liebe um unseren Planeten und zeigen jedem Trauernden, Aufgegebenen, Alleingelassenen, dass nichts und niemand einsam ist, denn wir sind verbunden im Herzen und Geiste und selbst unsere feinstofflichen Körper sind es durch die Erde hindurch.

 

Komm an, sei hier und steh auf, um endlich DEINEN Weg zu gehen, nein zu WANDELN voller Wunder und Zauber - so ist Deine Wunde wieder heile und sauber. Das war sie immer (Illusion, es gab nie eine Wunde), doch durch gefühlte Getrenntheit wurde der Schmerz schlimmer. Jetzt bist Du heile, vollkommen und ganz und erwachst im Lebenstanz voller Glanz.

Danke, dass Du da bist! Wir sind Eins - All-Ein-Heit."

 

Ich habe keine Ahnung, wo der Schmodder, Eiter und Co. hergekommen sind, aber vielleicht brauchte ich selbst ein sehr deutliches "Bild" für meine weitere Entfaltung. wink Ich wünsche Dir alles Liebe.

Deine Juliane

Bereits im Kindesalter spürte ich eine liebevolle Verbundenheit mit Tieren, der Natur und Menschen. Durch dieses Bewusst(e)Sein kann ich mit allen Wesen kommunizieren und erfahre wichtige Botschaften für mich und mein Umfeld. Auch Dir möchte ich in Freude und Begeisterung die universelle Sprache mit auf Deinen Weg in ein befreites authentisches Leben geben.