Bereits im Kindesalter spürte ich eine liebevolle Verbundenheit mit Tieren und der Natur. Durch dieses Bewusst(e)Sein kann ich mit allen Wesen kommunizieren und erfahre wichtige Informationen für mein Umfeld. Auch Dir möchte ich in Freude und Begeisterung die Seelenkommunikation mit auf Deinen Weg in ein authentisches Leben geben.

Klappe, die 1.
578 Views

Was für eine Aufregung und Spannung lag in den letzten Wochen und Tagen in der Luft..

Ein Fernsehteam kam zu uns auf die Insel, um mit dem Pferdetrainer Raphael Dysli und seiner Co-Trainerin Christina Breuer bei Florian und mir vorbei zu schauen.

 

Dafür muss ich vielleicht etwas ausholen, denn wie Du vermutlich schon gelesen hast, ist Tierkommunikation keine Erziehungsmethode.

 

Florian kam vor etwa 5 Jahren zu mir. Ich hatte Geschichten über seine Vergangenheit gehört, wie er war, wie er sich verhielt im Umgang mit Menschen, wenn diese etwas von ihm wollten, wie zum Beispiel Satteln und Reiten. Es waren unangenehme Geschichten.

Er fand durch eine Freundin von mir den Weg in mein Leben. Einige magische Momente signalisierten uns, dass er mein Pferd sein wollte.

 

Ich ging zum ersten Mal zum Weidetor, um mich mit Florian zu beschäftigen. Zuvor kam ich immer nur für mein Pony Tandri. So sah ich den Pferden um die Heuraufe herum beim Fressen zu und dachte an Florian. Prompt nahm er seinen Kopf als einziges Pferd aus dem Heu, schaute mich an und ging auf mich zu. Ich war erstaunt, obwohl ich schon viele Jahre mit Tieren sprach. So nahm ich Florian, der damals noch Forrest Gump hieß, mit einem Halfter von der Weide und putzte ihn gründlich.

Während er dort am Stall angebunden stand, den Hals gesenkt und mit einem Auge immer bei mir, überkam mich plötzlich ein so tiefes Gefühl von Dankbarkeit und Liebe, dass mir die Tränen nur so über meine Wangen ströhmten. Wieder war ich total erstaunt und fragte mich, was hier los sei?

 

Diese Situation habe ich noch heute mit ihm immer mal wieder... Wir stehen zusammen, teilweise einfach nur so und dann berühren mich tiefe Gefühle im Herzen, dass ich weinen muss.

 

Ich begann mit ihm spazieren zu gehen, ihn mit einem Reitpad zu satteln, ihn zu longieren - er war immer freundlich, neugierig und freute sich über die neue Abwechslung. Doch beim Longieren kannte er in erster Linie nur Rennen!

Manchmal kam es mir so vor, als rannte er um sein Leben. Da fiel mir der Film Forrest Gump ein und wie die Leute ihm nachriefen: "Lauf, Forrest, lauf!"

Hatte sich jemand einen blöden Spaß erlaubt?

Ich fragte ihn, ob er einen anderen Namen haben möchte und wenn ja, welchen.

Einige Nächte versuchte ich seinen Namen herauszufinden und es ploppte immer wieder Florian auf. Ich schob ihn weg, denn wer nennt sein Pferd schon Florian?!

Keine Chance. Es wurde Florian. Als ich mich damit abfand und zur Weide ging, rief ich also: "Florian!" und was soll ich schreiben, er kam natürlich sofort.

Es dauerte noch einige Wochen, bis ich es voll akzeptierte und wagte mich langsam mit Unterstützung einer anderen Pferdebesitzerin ans Aufsteigen und Reiten.

Er war sehr angespannt, so wie ich und machte dafür echt toll mit, sprang er doch in seinem früheren Leben bereits beim Sattelgurt schließen mit allen Vieren in die Luft.

 

Wir tasteten uns langsam vor, bis ich alleine aufsteigen und ihn ein paar Runden auf dem RoundPen und Reitplatz im Schritt und Trab reiten konnte. Beim Galopp hatten wir dann aber unsere Probleme. Er stoppte plötzlich oder ging vorne hoch, so dass ich ihn tierärztlich und osteopathisch abchecken ließ. Auch seine Zähne wurden in Ordnung gebracht, war aber laut Tierarzt nicht relevant, denn er hatte kaum Haken oder ähnliches und wurde von mir gebisslos geritten. Und hier begann unsere Odyssee, unser Kreislauf aus schönem beisammen sein und plötzlich bockendem Absturz. Ich fuhr mit ihm Fahrrad und Inlineskates, ging mit ihm zum Strand spazieren und longierte ihn im seichten Wasser, doch ich wagte auch immer wieder den Weg auf seinen Rücken und so lange es für ihn Sinn ergab, machte er mit. War es für ihn zu viel Arbeit und ergab keine sinnvolle Aufgabe, ging das Rodeo los.

 

Ich erklärte ihm, warum ich dieses oder jenes von ihm forderte, ich wollte ihn ja nicht verletzen. Doch ich hatte keine Chance. Und natürlich ist es mir bewusst, dass er mir wichtige Botschaften mit seinem Verhalten vermittelt.

So löst er beim "verweigern/bocken" in mir eine Anspannung und Angst aus, die ich aus meiner Kindheit kenne. Es ist dieses Gefühl, einem stärkeren, männlichen Wesen schutzlos ausgeliefert zu sein. Er zeigt mir, dass wir Menschen keine Kontrolle über das Leben, die Natur haben können. Er ist der Spiegel meiner inneren Einstellung, dass meine Arbeit sinngebend und erfüllend für mich sein muss, sonst bin ich unglücklich und werde schnell krank.

 

Es ist der Wunsch nach tiefer Einigkeit, Freiheit und Freundschaft, die mich motiviert, dran zu bleiben.

 

Doch alleine schaffe ich das nicht.

 

Und so bewarb ich mich per Mail und dann per Video vor einigen Wochen, nachdem ich wieder einmal von Florian stürzte und mir die Hand brach, bei Der Pferdetrainer. Denn passender Weise kam genau dann sein Aufruf bei Facebook und Co.

Und wenn Dir das Leben eine Chance auf Veränderung bietet, die Dir hilft aus Deiner Komfortzone herauszutreten, dann greif zu, auch wenn sie Angst hochkommen lässt.

 

Meine Angst vor dem Fernsehen war tatsächlich unbegründet. Es war ein total nettes, lockeres Team von 6 so unterschiedlichen Menschen, die Witze machten, trotz krassem Zeitdruck entspannt blieben und so lange drehten, bis sich alles gut anfühlte und im Kasten war. Drei Kameras, eine Drohne, Ton, und seit langem das beste Wetter auf der Insel, purer Sonnenschein!

 

Ich bin so dankbar für diese Erfahrung, auch wenn ich Florian reiten musste, um unser Problem sichtbar zu machen. Es ist eine Chance, eine Möglichkeit auf Veränderung und viele weitere Erkenntnisse über mich selbst und meinen besten Freund Florian.

 

P.S.: Als ich mich an seinen neuen Namen gewöhnt hatte, suchte ich im Internet nach der Bedeutung und wie sollte es anders sein: Florian bedeutet der Aufblühende!

 

screenshot-20230402-124615-instagram-1

Seelen - & Tierkommunikation 0